Atemlos: Die Schlager-Gänse

Susanne hatte 30 Gänse. Die hat sie im Oktober schlachten lassen. Extern.
Straff eingetütet kam das Geflügel mit gekreuzten Keulen wieder zurück auf den Hof. Ein Körperchen sah wie das andere aus, Susanne mag aber das Individuelle. Also klebte sie jeder Gans ein Namensschild auf die Brust. Helene F., Katja E., Marianne R. und so weiter.
Den rechten Schenkel versah sie zudem mit einer Liedzeile!
An einem Sonnabend kamen nun die Kunden, alle handverlesen und ganz sicher miteinander bekannt.
Eine Dame erkundigte sich nach den Schlagersängern.
„Das funktioniert“, lachte Susanne übermütig. „Du musst nur auf die Keule drücken!“
Na gut, warum den Spaß nicht mitmachen? Die Dame hatte sich gerade für Marianne R. entschieden.
Zeigefinger drauf und Start.
Susanne wippte mit den Knien, deutete auf das ausgewählte Päckchen und fand gleich den Ton:
Er gehört zu mir
wie mein Name an der Tür,
Und weil Susanne eine richtige Stimmungskanone ist, fiel die Warteschlange in den Gesang mit ein.
Bei Na-na-na-na-na-na-na waren alle dabei.
Eine Strophe genügte.
Marianne R. war verkauft.
Und Katja E. näherte sich ihrem Auftritt.

Frohe Weihnachten und guten Appetit!